Kinderzahnheilkunde

Was ist Kinderzahnheilkunde?

Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie befasst sich mit den Behandlungen aller Krankheiten im Zahn-,Mund-und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis in die Pubertät.

Ab dem 6.Monat ungefähr kommen die ersten Zähne. Ab dem 6./7. Lebensjahr werden die Milchzähne durch bleibende Zähne ersetzt. Wenn die Zahn-und Mundhygiene nicht optimal ist, kann das ein leben lang beeinflussen. Dies macht sich meist mit Zahnschmerzen bemerkbar. Karies kann bei Kindern auch folgende Krankheiten hervorrufen wie Heuschnupfen, Asthma und auch Herzkrankheiten.

 

Welche Tipps bieten die pädiatrischen Zahnärzte

Tipps für die Zahn-und Mundpflege des Säuglings und Kleinkinder

Infos über die Wirkung der Fluoride

Gewohnheiten wie Daumenlutschen/Schnuller

Ernährungsberatung

Kieferorthopädische Behandlungen

Auswirkungen von Krankheiten wie Diabetes, angeborene Herzkrankheiten, Heuschnupfen, Aufmerksamkeitsstörungen, Hyperaktivität auf die Zahn-und Mundgesundheit

Therapie der Zahnfleischerkrankungen

 

Die meisten Kinder haben Angst vom Zahnarzt. Was kann man dagegen tun? Die Kinder sind nicht so wie die Erwachsenen. Eine Behandlung bei den Kindern durchzuführen ist meist nicht so einfach. Die Wahl vom Zahnarzt spielt eine sehr wichtige Rolle. Wenn die Zahnarztpraxis/Klinik Kinds gerecht eingerichtet ist, und das Kind Zahnarztbesuch belohnt wird ist der Zahnarztbesuch nicht mehr so schlimm.

 

Was ist Kieferorthopädie?

Falls das Kind eine Zahnfehlstellung hat ist der Besuch beim Kieferorthopäden nicht auszuschließen.

Das sind kieferorthopädische Apparaturen:

Bänder

Brackets

Drähte

Multiband

 

Brackets und weitere Apparaturen

Brackets sind in der Kieferorthopädie Befestigungselemente. Sie werden durch spezielle Klebetechniken mit der Oberfläche des Zahns verklebt und bilden so einen Ansatzpunkt zur Bewegung von Zähnen.

Die Drähte bestehen aus einer Nickel-Titan Legierung. Diese sind langlebig und werden deswegen bevorzugt.

 

Ab wann sollten Sie mit Ihrem Kind zum Kieferorthopäden?

Ab dem 7. Lebensjahr wird es empfohlen. Ab dem 9.-14. Lebensjahr wird bei den meisten Kindern eine Kieferorthopädische Behandlung durchgeführt. Je später die Behandlung durchgeführt wird, wird es auch schwieriger und die Dauer verlängert sich dadurch auch.

Die Brackets stören die meisten Kinder beim Essen und auch von der Optik. Ein Schaden für die Zähne haben sie nicht.